Aktuelles

Tagung anlässlich der Ausstellung „Extraordinaire!“

Vergessenes Kulturgut – Das Entdecken historischer Anstaltskunst

Freitag und Samstag, 18. und 19. Januar 2019

Unsere aktuelle Ausstellung „Extraordinaire!“ gibt Einblick in das Schweizer Projekt „Bewahren besonderer Kulturgüter“. In der Schweiz wurde erstmals der Versuch unternommen, einen Überblick aller um 1900 in psychiatrischen Anstalten entstandenen und erhaltenen künstlerischen Arbeiten zu gewinnen. Dieses Projekt steht nicht mehr allein in Europa. In den letzten Jahren sind in verschiedenen Ländern historische Werke von Anstaltsinsassen aufgespürt und gesammelt worden, zuweilen wurden sogar eigene Museen für die Funde eingerichtet.

Mehr lesen...


Mittwoch, 16. Januar 2019, 18 Uhr

Kuratorenführung

Dr. Ingrid von Beyme, stellvertretende Leiterin der Sammlung Prinzhorn, führt durch die aktuelle Ausstellung "Extraordinaire!".

Kosten: Museumseintritt, keine zusätzlichen Kosten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Ausstellung bis 20. Januar 2019

Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900

Das künstlerische Schaffen von Anstaltsinsassen um 1900 stößt zunehmend auf öffentliches Interesse, dabei ist bis heute nur ein kleiner Teil der damals entstandenen Werke gesichtet. In einem beispielhaften Projekt der Zürcher Hochschule der Künste wurden von 2006 bis 2014, gefördert durch den Schweizer Nationalfonds, die Sammlungen und Krankenakten von 18 kantonalen Anstalten aus der Zeit um 1900 nach Patientenwerken durchsucht. Eine Wanderausstellung zeigt nun eine Auswahl der neu entdeckten Werke und gibt Einblick in weitere Facetten eines ungewöhnlichen Kunstschaffens.

Mehr lesen...

 

Sammlung Prinzhorn
Voßstraße 2
69115 Heidelberg
E-Mail: Prinzhorn@uni-heidelberg.de
Tel.: (+49) 06221/56 4492
Fax: (+49) 06221/56 1723