Veranstaltungen

 

Mittwoch, 21. November, 15.30 Uhr

Vorstellung des großen Ölbildes von Matthias Maaß in der Kopfklinik

Kopfklinik, Erdgeschoss, Ambulanz-Flurbereich der Radioonkologie, Im Neuenheimer Feld 400, Heidelberg

Die Sammlung Prinzhorn stellt dauerhaft ein 2,30 x 6 m großes Ölbild von Matthias Maaß in der Kopfklinik aus. Zum 60. Geburtstag des Heidelberger Künstlers wird das Werk am Mittwoch, den 21.11., um 15.30 Uhr in der Kopfklinik von Barbara Bothe-Mackert, Kaufmännische Leiterin der Klinik, Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn und Matthias Maaß der Öffentlichkeit vorgestellt.

Welcher Heidelberger kennt ihn nicht? Den großen, unablässig rauchenden Mann im Anzug mit den fülligen Locken. Was viele nicht wissen: Matthias Maaß (*1958) ist ein origineller Zeichner und Maler, der vermutlich bekannteste Heidelberger Künstler mit Psychiatrieerfahrung. In verschiedenen Heidelberger Galerien werden seine Werke verkauft, zumeist kleinformatige mit Tusche gezeichnete und aquarellierte Porträts, die mit sperriger Strichführung innere Gefühlswelten widerspiegeln. Auch die Sammlung Prinzhorn besitzt Arbeiten von ihm. Das mit 2,30 m x 6 m größte Werk der Sammlung ist nun als Dauerleihgabe in der Kopfklinik ausgestellt. Mit breitem Pinsel oder Spachtel gestaltet, zeigt das Gemälde acht aufgereihte Gesichter sowie zwei Leitern. Bei seinem Werk ging es Maaß um eine „Verbindung aus dem Jenseits ins Diesseits“, worauf sicherlich auch die kühlen, teilweise fahlen Farben zurückzuführen sind. Es entstand bei einer Performance am 9.2.1992 in der Vituskirche in Handschuhsheim.

Bild: Matthias Maaß, ohne Titel, 1992 © Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg


 

Kuratorenführungen


Öffentliche Führungen finden mittwochs 18 Uhr und
sonntags 14 Uhr statt.


An folgenden Terminen führen die Kuratoren durch die Ausstellung:


Mittwoch, 17.10.2018, 18 Uhr
Dr. Thomas Röske (Sammlung Prinzhorn)

Mittwoch, 14.11.2018, 18 Uhr
Dr. Thomas Röske (Sammlung Prinzhorn)

Mittwoch, 5.12. 2018, 18 Uhr
Dr. Thomas Röske (Sammlung Prinzhorn)

Mittwoch, 16.1.2019, 18 Uhr
Dr. Ingrid von Beyme (Sammlung Prinzhorn)

Kosten: Museumseintritt, keine zusätzlichen Kosten
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 


Mittwoch, 5.12.2018, 19 Uhr

Neues über alte Werke aus der Sammlung Prinzhorn

Archivarin Sabine Hohnholz und Museumsleiter PD Dr. Thomas Röske stellen neue Forschungsergebnisse über einige bekannte Werke der historischen Sammlung Prinzhorn vor, die unsere Sicht darauf verändern.

Kosten: Museumseintritt, keine zusätzlichen Kosten

Bild: August Natterer, Hexenkopf, vor 1920 c Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg