Geistesfrische

Alfred Kubin und die Sammlung Prinzhorn

2. März bis 30. Juli 2017

Initiates file downloadFlyer inkl. Rahmenprogramm         Initiates file downloadFührungsangebot zur Ausstellung.     

Der österreichische Grafiker Alfred Kubin (1877–1959) besichtigte 1920 die von Prinzhorn zusammengetragene Sammlung. Er verfasste einen leidenschaftlichen Bericht und wünschte sich für die Heidelberger Schätze einen Raum für eine ständige Ausstellung. Dann könne von dieser „Stätte, wo gesammelt wurde, was Geisteskranke schufen, Geistesfrische ausströmen“. Der Künstler publizierte sein engagiertes Plädoyer, kurz nachdem Prinzhorns Bildnerei der Geisteskranken erschienen war, in der Zeitschrift Das Kunstblatt 1922.

Mit rund hundert Werken rekonstruiert unsere Ausstellung Kubins Einschätzung der Künstler, die er in seinem Artikel anonym vorstellte. Durch Berufsangaben sowie Stil- und Werkbeschreibungen lassen sich eindeutige Zuordnungen vornehmen. Unsere Werkauswahl orientiert sich an Kubins Darstellung, geht aber teilweise darüber hinaus und eröffnet so einen umfassenden Blick auf die OEuvres dieser Künstler. Es handelt sich um die erweiterte Fassung einer Ausstellung des Landesmuseums Linz.