Vorschau

 

Sonderausstellung

„Das Gedankenleben ist doch wirklich“ 
Else Blankenhorn – eine Retrospektive

15. September 2022 bis 22. Januar 2023

Im 100. Jubiläumsjahr von Hans Prinzhorns Bildnerei der Geisteskranken gibt das Museum erstmals einen vertieften Einblick in das Œuvre von Else Blankenhorn (1873–1920). Else Blankenhorn ist die einzige Frau, der Hans Prinzhorn ein Kapitel in seiner Bildnerei der Geisteskranken widmen wollte. Auch zu einer geplanten Monografie kam es nie. Heute gilt sie als heimlicher Star der Sammlung, denn sie war seit 1929 in 94 Ausstellungen vertreten. In der Retrospektive werden rund 150 Exponate aus verschiedenen Themenbereichen zu sehen sein, die die expressive, farbintensive Vielfalt ihrer Bildwelten vorstellt. Einen Schwerpunkt bildet die Vielzahl der Geldscheine, die sie produzierte, um die Auferstehung und Versorgung von begrabenen Liebespaaren zu finanzieren. Diese karitative Aufgabe meinte sie von Wilhelm II., ihrem „Gatten im Geiste“, erhalten zu haben.

Bild: Else Blankenhorn, «100000 Milliarden / Edle Freundschaft / der ganzen Erde / in treuer Eheliebe / Pflichtteueliebe / Wilhelm Else Berta Else.», Geldschein, vor 1920, Aquarell© Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg