Samstag, 9.4.2022, 10–17 Uhr / Stadtbücherei Heidelberg / Eintritt frei

Aspekte von Leben und Werk Hans Prinzhorns

Symposium

10–10.15 Uhr Grußworte

Prof. Dr. Sabine Herpertz, Geschäftsführende Direktorin des Zentrums für Psychosoziale Medizin Heidelberg

Juliane Ritt, Chief Marketing Officer, Springer Nature

Prof. Dr. Maike Rotzoll, Freunde der Sammlung Prinzhorn e.V.

 

10.15–10.30 Begrüßung 

PD Dr. Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn

 

10.30–11.15 Uhr Franz Karl Bühler, Prinzhorn’s Favorite Artist (in englischer Sprache)

Charlie English, Autor des Buches The Gallery of Miracles and Madness. Insanity, Art and Hitler’s First Mass-Murder Programme (2021)

 

11.30–12.15 Uhr Hans Prinzhorns verborgene Meister*innen: Else Blankenhorn und Heinrich Mebes 

PD Dr. Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn

Dr. Ingrid von Beyme, Ausstellungskuratorin der Sammlung Prinzhorn

 

12.30–13.00 Preview SWR-Film „100 Jahre Sammlung Prinzhorn“ von Eberhard Reuß

 

Mittagspause 13.15 bis 14.30 Uhr

 

14.30–15.15 Uhr Hans im Glück? Prinzhorn in der Schweiz

Dr. Bettina Brand-Claussen, ehemalige Kuratorin der Sammlung Prinzhorn

 

15.30–16.30 Uhr Hans Prinzhorn und der Nationalsozialismus, Podiumsgespräch

PD Dr. Thomas Röske

Prof. Dr. Maike Rotzoll, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Dipl.-Psych. Raimund Rumpeltes, Vorstand Institut für Psychoanalyse Heidelberg der DPG (IPHD)

 

16.30–17 Uhr Abschlussdiskussion

 

Anmeldung unter: SHOPPRINZHORN.ZPM@med.uni-heidelberg.de

Eintritt frei

In Kooperation mit der Stadtbücherei Heidelberg und unterstützt vom Institut für Psychoanalyse Heidelberg der DPG (IPHD)