Aktuelles

Ein Café für die Sammlung Prinzhorn
Mit Ihrer Hilfe schaffen wir es!

Für die Erweiterung der Sammlung Prinzhorn wollen wir, zusammen mit der IBA Heidelberg und der Crowdfunding-Plattform SPONSORT, einen Grundstein legen: das Museumscafé Prinzhorn. Damit diese Idee Wirklichkeit werden kann, brauchen wir Ihre Unterstützung! Bitte helfen Sie uns und stimmen Sie für unser Projekt – kostenlos und ohne jede Verpflichtung.

Die Vision:

Ein Kaffee nach dem Ausstellungsbesuch, eine Besprechung mit Kollegen oder ein leckerer Snack auf der sonnigen Terrasse: Wir wollen mit unserem Museumscafé eine zwanglose Umgebung schaffen, in der man sich über die Kunst der Sammlung Prinzhorn genauso unterhalten kann wie über das Wetter oder Neuigkeiten aus dem Stadtteil. Das Museumscafé Prinzhorn im beschaulichen Areal des Altklinikums lädt zum Ausruhen, Unterhalten und Genießen ein. Ein Ort der Begegnung – mitten in Bergheim, ruhig und doch zentral. Helfen Sie uns, diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

Und so können Sie uns unterstützen:

Registrieren Sie sich unter www.sponsort.de/registrieren und folgen Sie dann den Anweisungen. 

Gehen Sie jetzt auf unser Café-Projekt unter https://sponsort.de/projekt/27 und stimmen Sie für uns, indem Sie ein Fan des geplanten Museums-Cafés werden. Ihre Stimme wird nun hinzuaddiert.

Vielen Dank!


Aktuelle Ausstellung

Geistesfrische
Alfred Kubin und die Sammlung Prinzhorn

Alfred Kubin war begeistert! 1920 besichtigte der österreichische Grafiker (1877-1959) die Sammlung Prinzhorn des Universitätsklinikums Heidelberg und verfasste über seinen Besuch einen leidenschaftlichen Bericht. Darin wünschte er sich die Öffnung der damals verborgenen Sammlung für Besucher : „Dann könne von dieser Stätte, wo gesammelt wurde, was Geisteskranke schufen, Geistesfrische ausströmen.“ Sein engagiertes Plädoyer veröffentlichte Kubin, der u. a. durch Ausstellungen mit dem Blauen Reiter bereits einige Berühmtheit erlangt hatte, im Mai-Heft der Zeitschrift „Das Kunstblatt“ 1922.

Mit rund hundert Werken rekonstruiert die Ausstellung Kubins Einschätzung von dreizehn Künstlern, die der Grafiker in seinem Kunstblatt-Artikel anonym vorstellte. Durch Berufsangaben sowie Stil- und Werkbeschreibungen lassen sich eindeutige Zuordnungen vornehmen. Die Auswahl der gezeigten Werke gibt nicht nur Kubins Blick auf die Sammlung wieder, sondern stellt vielmehr mit einer Fülle von weiteren Exponaten die Œuvres dieser Künstler vor.

 

Hier erfahren Sie mehr

 


Ihr Foto wird gesucht!

Die Biennale für aktuelle Fotografie 2017 wird im Herbst 2017 in der Sammlung Prinzhorn und sechs weiteren Kunstorten in der Metropolregion zu Gast sein. Für den Nachfolger des Fotofestivals  Mannheim – Ludwigshafen – Heidelberg  (9.September bis 5. November 2017) suchen wir zusammen mit der Biennale und dem Heidelberger Kunstverein Fotografien von Menschen , die seit den 1950er Jahren aus verschiedenen Ländern zum Arbeiten in die Region um die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen gekommen sind, ob als „Gastarbeiter“ oder auf anderen Wegen. Wir sind interessiert an ihren Lebensgeschichten und Erlebnissen, an ihren Erfahrungen – und vor allem an ihren Bildern.

Wer hat damals viel fotografiert oder gefilmt? In welchen Familien gab es engagierte Fotografinnen und Fotografen? Wer hat alte Alben oder Fotokisten, die er oder sie öffnen und zeigen möchte?

Der Heidelberger Kunstverein und die Biennale für aktuelle Fotografie freuen sich über Ihre Unterstützung.  Weitere Informationen gibt es hier.

Und was wird während der Biennale in der Sammlung Prinzhorn zu sehen sein? Das können Sie hier lesen.


 

 

 

Sammlung Prinzhorn
Voßstraße 2
69115 Heidelberg
E-Mail: Prinzhorn@uni-heidelberg.de
Tel.: (+49) 06221/56 4492
Fax: (+49) 06221/56 1723