Heidelberger Skizzen

Valentin Hauri und die Sammlung Prinzhorn

18. März 2010 - 6. Juni 2010



Vernissage: 17. März 2010, 19.00 Uhr


 
Werke der Heidelberger Sammlung verführten den Züricher Künstler Valentin Hauri (* 1954) zu einer intensiven Annäherung. Seit Jahren erkundet er malend und zeichnend Werke des historischen Fundus.
Die Bildfindungen Hauris sind stets ungegenständlich. Er geht bei seinen Reaktionen auf die Werke von jeweils charakteristischen Formkonstellationen aus. Auf deren Grundlage entwickelt er Abstraktionen, wobei er sich nur ungefähr an Komposition, Figuration und Farbe seiner Vorlage’ orientiert. Manchmal spürt er nur einem Detail nach, wie etwa einem Ausschnitt vom Jäckchen Agnes Richters. Diese Einschränkungen bedeuten für den Künstler allerdings zugleich eine Befreiung. Er kann sich leichter auf das rein Bildhafte der anregenden Werke konzentrieren. Hauri arbeitet wesentliche gestalterische und inhaltliche Züge der Vorlagenwerke heraus, so geht es ihm etwa beim Umsetzen der Szenen mit Beeinflussungsmaschinen von Jakob Mohr um die Konstellation der Strahlung in den Raum.


Die Ausstellung blickt gewissermaßen durch die Künstlerpersönlichkeiten Valentin Hauri auf viele bekannte und weniger bekannte Werke der Sammlung Prinzhorn. Wir sehen sie mit ihm aufregend neu.

 

Rundgang